Home Idee

GrenzgängerDer "Grenzgänger" wurde als Nachfolger des Grand Prix Lokal, der von der Mediencooperative audioscop bis 2003 veranstaltet wurde, ins Leben gerufen. Constanze Ulbricht von der Baldauf Villa des Erzgebirgskreises in Marienberg und Frank Langer vom MITTEL ERZGEBIRGS FERNSEHEN füllten Ihre Idee 2006 mit Leben. Mit einigen Veränderungen hatten Sie den Fernsehpreis an die Wünsche der Vergangenheit angepasst. Zudem verlegte man das Ganze in ein würdiges Haus, in die Baldauf Villa, dem Kultur- und Freizeitzentrum des Erzgebirgskreises, was sich als Volltreffer entpuppte. Diese Anstrengungen wurden belohnt. Die umrahmenden Film- und Fototage des Hauses wurden endlich in der Öffentlichkeit wahrgenommen und die Zahl der Teilnehmer bzw. Einreicher am Wettbewerb übertraf die Erwartungen der Organisatoren.

Baldauf Villa

 

Unsere Überlegung: Es gibt viele Fernsehschaffende, die ihre und unsere Umgebung in Bild und Ton festhalten. Dies geschieht dabei auf sehr vielfältige Weise. Anlässlich der Film- und Fototage Anfang November in der Baldauf Villa des Erzgebirgskreises erhalten diese Fernsehmacher die Möglichkeit Ihre Werke einer fachkundigen Jury zur Bewertung vorzulegen.

Diese wird in Workshops ihre Wertungen begründen und Vorschläge für weitere Vorhaben geben. Damit erhalten Produktionen über Menschen bzw. ihr Umfeld eine Wertschätzung und der Stellenwert der Beiträge wird erhöht.

 

Weiterhin soll der „Grenzgänger“ über die deutsch/tschechische Grenze hinweg „schreiten“.

 

Der „Grenzgänger“ soll auch zum Austausch und somit das schaffen von Verbindungen zwischen Autoren und Programmgestaltern dies- und jenseits der Grenze anregen.